Dein Gewerbe startet hier

Bekomme alle Behörden-Dokumente und spare dabei viel Zeit und Geld.

4,9  ★★★★★   *

GewerbeAnmeldung.com

Wir helfen Dir beim ausfüllen der Anmeldeformulare!

Gewerbeanmeldung Kosten

Was zahlt man jährlich für ein Gewerbe?

Ein Gewerbe anmelden ist die eine Sache, für das Kleingewerbe jährlich einen hohen Aufwand zu betreiben ein andere. Eine hohe Gebühr gibt es bei der Anmeldung nicht. Diese beträgt rund 20 bis 60 Euro. Falls noch weitere Dokumente benötigt werden, müssen auch diese beglichen werden. Falls man Mitarbeiter hat, muss man auch deren Versicherung zahlen. Durch die Anmeldung als Kleingewerbe wird man außerdem Pflichtmitglied bei der IHK. Bei der IHK zahlt man als Kleingewerbe eine jährliche Gebühr von rund 30 bis 70 Euro. Wenn der zu erwartende Umsatz unter 5200 Euro liegt, ist man beitragsbefreit.

Was kostet die Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt?

Die Gebühren die beim Gewerbeamt bezahlt werden, sind in der Regel recht moderat. Bei der Anmeldung des Gewerbes fallen rund 20 bis 60 Euro für die Bearbeitung an. Weitere Kosten fallen ebenfalls an, wenn beispielsweise weitere Dokumente verlangt werden, wie beispielsweise ein Gesundheitszeugnis oder eine Handwerkskarte. Ein Gesundheitszeugnis kostet rund 20 Euro und eine Handwerkskarte gar bis zu 300 Euro. Wenn man ein Gewerbe anmelden möchte, fallen keine weiteren Kosten an.

Worauf muss man bei der Gewerbeanmeldung achten?

Als erstes muss man herausfinden, ob man überhaupt zu den Leuten gehört, die sich beim Gewerbeamt anmelden müssen. Es gibt nämlich eine Personengruppe, die dies nicht tun müssen. Zu diesen gehören die Katalog- und Katalogähnlichen Berufen. Diese nennt man auch Freiberufler. Ebenfalls keine Kleingewerbe Anmeldung müssen Leute vornehmen, die unter die Hobbyregelung fallen. Das bedeutet, wenn mit der ausgeführten Tätigkeit ein jährlicher Gewinn von 410 Euro dabei herauskommt, muss man nicht zum zuständigen Amt. Alle anderen, die eine wiederholte gewerbliche Tätigkeit ausführen, mit der Absicht einen Gewinn zu erwirtschaften, müssen zum Amt des Gewerbes. Beim zuständigen Gewerbeamt muss man zunächst eine Gebühr für die Bearbeitung bezahlen, die rund 20 bis 60 Euro kostet und sich von Stadt zu Stadt unterscheiden kann. Außerdem dabei haben muss man unter anderem:

  • einen Personalausweis bzw. Reisepass,
  • eine Melde-Bestätigung oder als Nicht-EU-Bürger einen Aufenthaltstitel,
  • je nach Art des Gewerbes können weitere Dokumente verlangt werden, wie beispielsweise ein polizeiliches Führungszeugnis.

Nachdem man das Formular ausgefüllt hat, erhält man die Kopie, welche dann als Gewerbeschein fungiert. Dieser gibt dem Kleingewerber allerdings noch nicht die Möglichkeit, mit seinem Kleingewerbe Geld zu verdienen. Dafür muss man sich zunächst beim Finanzamt anmelden. Wer nicht die Möglichkeit hat, beim Amt des Gewerbes zu erscheinen, kann seine Unterlagen per Post schicken. Auch gibt es in immer mehr Städten die Option, die Gewerbeanmeldung Online durchführen zu können. In der Regel ist es vor allem in Großstädten sehr weit verbreitet. Man muss dafür zunächst recherchieren, welche Gemeinde diese Option anbietet.

Fazit:

Die Kosten bei der Gewerbeanmeldung sind recht moderat gehalten. Man zahlt zunächst eine Gebühr für die Bearbeitung, die je nach Gemeinde, rund 20 bis 60€ kosten kann. Zusätzliche Kosten können entstehen, falls man noch mehr Dokumente benötigt. Auch muss man für die jährliche Mitgliedschaft bei der IHK bezahlen. Die Mitgliedschaft ist verpflichtend und kann nicht umgegangen werden. Diese Mitgliedschaft kostet rund 30 bis 70€ im Jahr. Auch sollte man kosten vor Augen haben, die nicht sofort Anfällig sind, die aber anstehen können, wenn das Gewerbe weiter wächst. So kann es durchaus sein, das man im Laufe der Zeit eine Räumlichkeit benötigt oder für Anschaffungen eine erhebliche Summe aufwenden muss. Auch kann es sein, das man Mitarbeiter einstellt und denen neben dem Gehalt, auch deren Versicherungen zahlen muss. Zusätzlich dazu können Kosten für Patente, Verträge oder Partnerschaften entstehen.

gewerbeanmeldung kosten